Was bewirken Glaubenssätze?

In diesem Artikel findest du heraus, was Glaubenssätze bewirken und warum du immer das machst, was du machst und warum.

Vielleicht kennst du das Sprichwort: Wenn Du immer das Gleiche
machst, bekommst Du auch immer die Gleichen Ergebnisse.

Wie wäre es, wenn du heute etwas machst,
was du noch nie gemacht hast?

Z. B. anstatt zum Imbiss an der Ecke in der Mittagspause zu
gehen, genießt du dein Mittagessen in einem
wunderschönen Restaurant?

Oder anstatt Geburtstagsgrüße via Email zu versenden,
schreibst du mal wieder einen schönen Geburtstagsgruß
per Hand und verschickst ihn per Post?

Oder alles umgekehrt?

Es müssen nicht große Dinge sein, kleine, banale Dinge, bringen
schon manchmal sehr große Wirkung.
Wie Tee anstatt Kaffee. Oder Treppen steigen anstatt Fahrstuhl.

Gewohnheiten geben uns Sicherheit und wir bleiben in einer
Komfortzone, die wir kennen und abschätzen können.

Neues und Ungewohntes verursacht oft Angst und Stress. Man
hat es nicht mehr unter Kontrolle, weil man nicht weiß,
was als nächstes kommt.

Daher scheitern viele schon an einfachen Dingen. Obwohl die
Disziplin vorhanden ist. Die Stärke und der Wille.

Aber das sind nur 5 %.

5 % Kontrolle in unserem Denken und Handeln.
Unser Bewusstsein ist nur die Spitze eines Eisberges.
Aber 95 % dessen, was unbewusst abläuft bestimmt unser
Handeln und Denken.

Die unbewussten Ängste, Zweifel, Sorgen, das sind die wirklichen
„Herren“ unseres Seins. Und solange sie unbewusst sind, werden
sie uns automatisch in die Richtung führen, in die wir bewusst
gar nicht gehen wollen.

Und diese 95 % sind aus den vielen frühkindlichen Prägungen,
Meinungen und Sichtweisen, die wir erhalten haben entstanden.
Aus den dazu passenden Erfahrungen, die uns das immer wieder bestätigen.

Und je öfter wir bestätigt bekommen, was in uns ist, desto mehr
glauben wir daran und ziehen es in unser Leben. Unbewusst.
Und diese einschränkenden Glaubensmuster, schränken uns
ein und halten uns klein.
Z.B.
Ich schaffe es nicht oder Ich kann das nicht.
Ich bin nicht genug, ich bin zu klein.

Blöd, oder?

Kannst du dir vorstellen, was wir alles verhindern, nur weil wir
irgendwann mal gelernt haben zu glauben, wie wir glauben?

Wenn du zum Beispiel 16 Stunden am Tag arbeiten musst, damit du erfolgreich bist,
kannst du dir dann auch vorstellen, das vielleicht ein unbewusster Glaubenssatz:
„Leute wie ich müssen hart arbeiten, um erfolgreich zu sein!“
dich jeden Tag aufs Neue dazu bringt, diesem Befehl auszuüben?

Wenn du allerdings einen Glaubenssatz in dir trägst, wie: „Weniger
ist mehr!“, könnte dein Arbeitsleben so aussehen, das du in wenigen
Stunden sehr viel erreichst.

Diese unbewussten Glaubenssätze sind die Art und Weise, wie du die
Welt sehen und erleben.

„Das glaube ich nicht!“
oder
„Das glaube ich!“

Was bewirken Glaubenssätze?

Unabhängig davon, was du unbewusst glaubst, du wirst die Beweise
in deinem Leben, im Außen, als Beweis vorfinden.

Du glaubst,  alle Menschen wollen nur das eine von Dir? Dann
wirst du Menschen anziehen, die nur das eine von dir haben
wollen.
Du glaubst, wer erfolgreich sein will, muss hart und viel arbeiten
und über Leichen gehen? Dann wirst du dich in bester Gesellschaft
mit Menschen wiederfinden, die genauso denken und handeln.
Das ist Gesetz. Das Gesetz der Anziehung.

Wenn Du glaubst, die Erfolgsroutine wird dir nicht weiterhelfen,
dann wirst du  Recht behalten.
Genauso, wenn glaubst, das dir die Erfolgsroutine weiterhelfen
wird.

Es liegt nicht an dir, es liegt an dem, was du glaubst. Das
bestimmt die Richtung deines Lebens.

Hier eine kleine Übung für dich:

Schreibe folgenden Satz auf:

Ich glaube, dass ich erfolgreich bin, weil…..
• ich fleißig bin
• das Wetter schön ist
• weil ich gute Ideen habe
• Etc.
Oder

Ich glaube, das ich nicht erfolgreich bin, weil…
• ..ich nicht genug arbeite
• ich nicht die richtigen Kunden habe
• es zu viele Konkurrenz hat
• die Steuern zu hoch sind
• etc.

Gehe auf Abenteuerreise in deine  unbewussten Glaubenssysteme und
entdecke, was du wirklich über Erfolg und dich glaubst.

Schaue dir deine Glaubensätze an.
„Ich muss hart arbeiten, um erfolgreich zu sein!“, ist einer der
häufigsten Glaubenssätze, die meine Klienten im Coaching aufspüren.

Dieser Glaubenssatz entspricht für viele meiner Klienten so sehr der
Wahrheit, das sie demnach handeln.
Doch woher kommt dieser Glaubenssatz? Von wem haben Sie diesen
Glauben übernommen?
Gelernt? Gesehen? Wer hat das zu ihnen gesagt?

Du ahnst wahrscheinlich schon, wie unglaublich erleichtert  und froh meine
Klienten sind, wenn der Satz im Coachingprozess so umgestellt wird:
„Ich muss NICHT hart arbeiten, um erfolgreich zu sein!“

Die Erleichterung kann man Ihnen direkt im Coaching bereits ansehen.

Der Stress löst sich auf und endlich können sie ihre eigene
Vorstellung von „Erfolgreich sein“ leben und arbeiten.

Vielleicht hast du noch nie über deine unbewussten Glaubensätze
nachgedacht.

Wäre jetzt nicht eine gute Zeit, damit anzufangen und heute etwas
anderes zu machen?

Das kostenlose Strategiecoaching unterstützt dich dabei! Garantiert!

Hier geht es zum kostenlosen Strategiecoaching!

Mit strahlenden Grüßen

Elena Sommer

 Schreibe mir, was du verändern konntest, weil du jetzt anders glaubst!

was bewirken glaubensätze?

was bewirken glaubensätze?

 

Ich bin Bestseller-Autorin, Life-Coach und EFT Expertin
und löse behindernde Glaubensätze bei Unternehmern und Führungskräfte auf, die deren Erfolg kaputt machen.
Hier erfährst du mehr über mich

Leave A Response

* Denotes Required Field