Beschenken Sie sich selbst?

Und wenn Nein, warum nicht?

Das Jahr ist bald zu Ende und ich bin davon überzeugt, das Sie es verdient haben, sich auch zu Beschenken. Viel Stress liegt hinter Ihnen, viel Arbeit, viel Wachstum und Herausforderungen.

Warum ist es so wichtig, sich selbst zu beschenken?

Die Gründe sind ganz einfach:

1. Sie haben es sich verdient:

Sie haben ein gutes Jahr 2012 vollbracht. Ja, und es ist vielleicht auch einiges schiefgelaufen, aber auch damit sind Sie umgegangen. Selbst wenn Sie vor Ihren Problemen weggerannt sind. Auch das verdient Annerkennung. Denn es gibt Gründe für Ihr Verhalten, so oder so.

2. Sie machen sich selbst eine Freude:

Wenn Sie sich etwas gönnen, dann vergessen Sie die Frage: „Brauche ich das?“ und ersetzen Sie diese in „Macht es mir Freude?“
Wir brauchen grundsätzlich gar nichts von dem, was in den Geschäften oder Online angepriesen wird. Aber was wir wirklich brauchen ist Freude. Freude an Dingen, Menschen und Begegnungen. Und Freude kann man nicht immer aus sich selbst heraus fühlen. Sie brauchen dafür einen Grund. Einen Auslöser. Daher empfehle ich Ihnen sich nach diesem Prinzip Ihr Geschenk auszusuchen. Und wenn Sie etwas gefunden haben und wieder jemand Sie belehren will, das Sie es nicht brauchen, dann könnte Ihre Antwort darauf sein: „Stimmt, ich brauche es nicht, aber es macht mir Freunde! Und das bin ich mir wert!“

3. Sie wertschätzen sich selber:

Huuuiiiii, das kann sehr schwer sein, gerade in unserer Gesellschaft. Sich selber wertzuschätzen wird oft mit Überheblichkeit und Egoismus verwechselt. Sogar mit Arroganz. Wissen Sie, von wem diese Behauptungen kommen? Von Menschen, die Ihre eigene Wertschätzung noch nicht kennengelernt haben. Von Menschen, die leider immer noch von der Meinung und Anerkennung der Anderen derart abhängig sind und Ihr Leben danach ausrichten. Wenn Sie beginnen sich selbst wertzuschätzen, dann steigt Ihr Selbstbewusstsein automatisch an und sie fühlen sich besser und sicherer. Probieren Sie es aus und üben Sie es. Es geht nicht von heute auf morgen, aber es lohnt sich, heute noch damit anzufangen. Vielleicht mit: „Hey,ich bin toll!“ Oder einfach: „Ja!“

4. Sie bedanken sich bei sich selber für die gute Arbeit.

Ein Geschenk ist mehr als der Gegenstand, oder die Begegnung. Ein Geschenk an sich selber ist auch ein Dankeschön an sich und Alle in Ihrer Umgebung. Sie sagen sich selber Danke! Danke, das Du es so gut gemacht hast. Und das Geschenk wird sie an diese gute Zeit erinnern und automatisch werden Sie wieder Freude empfinden. Sie glauben mir
nicht?

Probieren Sie es aus: Nehmen Sie das letzte Ereignis, das Ihnen Freude gemacht hat. Und dann erinnern Sie sich daran, und? Steigt das Gefühl der Freude wieder auf?

Und noch was: Beschenken Sie sich doch jeden Tag! Nicht nur, wenn der Kalender es fordert. Ein Lächeln! In den Spiegel? Oder auf das Bild der geliebten Ehefrau/Ehemann/Kinder/Geliebte/Geliebter? Auf das Auto? Fahrrad? Bildschirm? Smartphone? Tablet?Ihre Arbeit?

Es ist nicht wichtig, was Ihnen Freude macht, es ist wichtig DAS es Ihnen Freude macht.

Eigentlich ist das ein exklusiver Beitrag für meine „Insider Coaching Gruppe“, die sich in den Newsletter eingetragen hat. Aber ich schenke Ihnen und mir heute diese Worte und veröffentliche Sie auf meinem Blog.

Mit strahlenden Grüßen

Elena Sommer

Vision Follower – Folge Deiner Vision!

Leave A Response

* Denotes Required Field