Verzweifelt? Was nützt der Plan, wenn das Ziel nicht bekannt ist?

Verzweifelt? Was nützt der Plan, wenn das Ziel nicht bekannt ist?

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor:

Sie sind in Ihrer Heimatstadt und ein Tourist kommt mit einem Stadtplan auf Sie zu. Sie ahnen schon ganz genau: Der Mann will Ihre Hilfe und Sie sind gerne bereit, ihn zu unterstützen.

„Wo wollen Sie denn hin?“, fragen Sie ihn und er antwortet: „Ich weiß nicht genau, zu einem Museum, glaube ich!“

„Und zu welchem?“ fragen Sie ihn. „Wo die Ausstellung ist!“ Aha, denken Sie sich vielleicht, und als kulturell begeisterter Mensch wissen Sie ganz zufällig, welche Ausstellung in den 1000en Museen Ihrer Stadt gezeigt werden und können helfen.

„Welche Ausstellung wollen Sie denn besuchen?“, fragen Sie höflich.

„Den Namen habe ich vergessen“, antwortet der Tourist verloren und hält immer noch die Karte in der Hand.

Nach einigen vergeblichen Versuchen, dem orientierungslosen Mann zu unterstützen, verabschieden Sie sich und gehen, vielleicht etwas frustriert, nicht helfen zu können, von dannen. Vielleicht fühlen Sie sich wie ein Versager oder schlimmer noch, Sie schimpfen innerlich über die Naivität des Touristen und über Ihre eigene Dämlichkeit Ihre kostbare Zeit mit jemanden vergeudet zu haben, der nicht mal in der Lage zu sein schien, sich soetwas wichtiges wie den Namen der Ausstellung und wo sich diese befindet aufzuschreiben.

Der Tourist bleibt orientierungslos zurück, vergeudet seinen Tag mit Suchen einer Ausstellung, von der er nicht weiß, in welchem Museum sie stattfindet.

Wir alle waren schon einmal in beiden Rollen, stimmt’s?

Wir waren der orientierungslose Tourist in der Fremde, der es versäumt hat, sich sein Ziel zu merken oder niederzuschreiben und wir kennen die Rolle des Helfers und Retters, der bereitwillig einige Möglichkeiten dem Orientierungslosen anbietet.

Es ist gut, wenn Sie einen Plan in der Hand haben, aber wenn Sie nicht wissen, wohin Sie wollen, nützt der Plan nichts.

Die meisten Menschen haben viele Pläne, aber nicht wirklich ein Ziel, was Sie mit Unterstützung eines Planes realisieren können. Sie laufen mit sämtlichen Lebensplänen durch ihr Leben, ohne auch nur an einem Ort anzukommen.

Machen Sie es anders und definieren Sie zuerst Ihr Ziel, klopfen Sie die Hindernisse aus dem Weg und dann lassen Sie Ihr Ziel auf Sie zukommen.

Mein neues Programmbuch „Mit Erfolg klopfen!“ unterstützt Sie dabei. 

Mit strahlenden Grüßen

Elena Sommer

Leave A Response

* Denotes Required Field